wie sieht die Realität aus ?
  • Nur noch ein Drittel der Haushalte sind Familien-Haushalte
  • Altersarmut ist weiblich, aber ansonsten kaum noch vorhanden
  • heutige Sozialhilfeempfänger sind Familien
  • erschreckende Zunahme der kindlichen Sozialhilfeempfänger:
    1994 gab es 871 000 Kinder und Jugendliche, die von Sozialhilfe lebten.
    2001 sind es bereits 1,1 Millionen
    (Zahlen lt. NAK = Nationale Armutskonferenz - dort mehr ...)
  • 37% aller Sozialhilfeempfänger sind Kinder und Jugendliche!

zurück

Das frei verfügbare Einkommen pro Person und Jahr sinkt mit der Anzahl der Personen pro Haushalt von durchschnittlich

21.141,00 DM
bei Alleinlebenden

auf 1.633,00 DM
für 4 Personen

sogar minus 4.590,00 DM
bei 5 Personen!

Berechnung: Jahresbrutto abzüglich Lohnsteuer, Soli, Kirchensteuer, Arbeitnehmeranteil der Sozialversicherungen zuzüglich Kindergeld und Mindestregelunterhalt bei Alleinerziehenden = Nettogehalt minus Existenzminimum.
(Quelle und mehr Details beim deutschen Familienverband).

Familie heute (1998) und vor 100 Jahren (1900)
Anzahl der Personen pro 100 Privathaushalten in Deutschland

 

vor 100 Jahren

Heute (1998)

in Einpersonen-Haushalten lebend

7%

35%

in Zweipersonen-Haushalten lebend

15%

33%

in Dreipersonen-Haushalten lebend

17%

15%

in Vierpersonen-Haushalten lebend

17%

12%

in Fünf- und mehr Personen-Haushalten lebend

44%

5%

Quelle: Statistisches Bundesamt und Soziale Ordnung vom 1. März 2001

nach oben
zurück